motorradausbildung1Wie bei allen Zweiradklassen beginnt die praktische Ausbildung auf einem für den Realverkehr gesperrten Gelände. Du solltest erst mal Zeit haben, Dich mit dem Motorrad vertraut zu machen. Dazu gehören: die richtige Sitzposition einnehmen, die Bedienungselemente kennenlernen und auch ein Gefühl für das Gewicht „Deiner“ Maschine zu entwickeln.

 

„Zur Sitzposition gehört auch die richtige Fußhaltung“

 

 

 

 

„Haaaaaaaaalt sie!!“

 

 

 

 

 

 

Wir beginnen mit Fahrübungen im langsamen Geschwindigkeitsbereich.

 

 

 

 

 

 

Wenn Du Dich wohlfühlst, steigern wir das Tempo und nehmen die Grundfahraufgaben in Angriff. Hierzu gehören z.B. Slalom, Kreisfahren und Gefahrenbremsung.

 

 

 

 

 

Da wir bis kurz vor Ende der Ausbildung auf und mit dem Motorrad begleiten, können wir Dir solche Übungen natürlich auch vorfahren.

 

 

 

 

 

In den ersten Stunden, die Du im Realverkehr verbringst, sitzen wir mit auf dem Motorrad. So können wir besser eingreifen und spüren genau, was Du tust. Wir können Dich dann schon sehr früh vor falschen Angewohnheiten schützen.

 

 

 

 

 

 

Inzwischen haben wir auch schon die Sonderfahrten in Angriff genommen. Wir begleiten Dich auf besonders reizvollen Motorradstrecken mit einer zweiten Maschine, damit Du Dir die Kurvenlinie eines Motorrades anschauen kannst.

 

 

 

 

 

 

 

Zwischendurch machen wir noch einige Geschicklichkeitsübungen, die Dir noch mehr Gefühl und Vertrauen fürs Motorrad vermitteln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erst kurz vor der Prüfung begleiten wir Dich im Auto, weil das der Prüfungssituation entspricht